Drachennamen aus Filmen, Büchern und Co

Bist du auf der Suche nach Drachennamen und suchst Inspiration?

Egal, ob du Namen für deine Spielzeugdrachen suchst, auf einen Drachengeburtstag eingeladen bist oder eine Drachengeschichte schreibst – Hier findest du eine große Liste mit Vorschlägen für Drachennamen.

Die können dir als Inspiration dienen, um deinen ganz persönlichen Fantasy-Namen zu kreieren.

Drachennamen aus Filmen und Büchern

Bei der Suche nach Drachennamen sind Drachenfilme eine super Quelle.

Die Drachennamen können sehr vielfältig sein. Je nachdem, ob es sich um einen männlichen oder einen weiblichen, einen guten oder bösen Drachen handelt.

Böse Drachennamen

  • Smaug, Glaurung und Ancalagon – Drachen aus Der Herr der Ringe
  • Drogon, Viserion und Rhaegal – aus Game of Thrones
  • King Ghidorah – dreiköpfiger Drache aus Godzilla
  • Malefiz – böse Fee aus dem Disney-Film Dornröschen, die sich in einen kämpferischen Drachen verwandeln kann
  • Jabberwocky – ein Drache, der in manchen Alice im Wunderland Verfilmungen auftaucht

Süße/ gute Drachennamen

  • Fuchur – der Glücksdrache aus Die unendliche Geschichte
  • Mushu – asiatischer Drache aus Disneys Mulan
  • Elliot – aus Elliot, der Drache
  • Grisu und sein Vater Fumé – aus der Kinderserie Grisu, der kleine Drache. Dort spielt außerdem das Drachenmädchen Kessie.
  • Tabaluga – Ein süßer kleiner Drache, der von Peter Maffay, Rolf Zuckowski, Gregor Rottschalk und dem Zeichner Helme Heine erschaffen wurde.
  • Ohnezahn und Sturmpfeil – aus Drachenzähmen leicht gemacht
  • Draco – aus dem Film Dragonheart (Hinter diesem Namen steckt eine Bedeutung: Draco ist die lateinische Bezeichnung für das Sternbild des Drachen)
  • Saphira – weiblicher Drache aus Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter
  • Glaedr – männlicher Drache aus Eragon
  • Haku – aus Chihiros Reise ins Zauberland
  • Shenlong – aus dem Manga Dragon Ball
  • Nepomuk – freundlicher Halbdrache aus Jim Knopf

Da es sich bei Drachennamen meist um Fantasienamen handelt, können sie oft – wie wir finden – sowohl für männliche als auch weibliche Wesen verwendet werden.

Mythologische Drachennamen

Drachen kommen sehr häufig in der Mythologie vor. Hier findest du alte griechische, nordische und weitere Drachennamen, die aus Sagen und Legenden überliefert sind:

  • Fafnir – ein Drachenname aus der germanischen Mythologie, der auch in manchen Versionen des Niebelungenliedes erwähnt wird
  • Nidhöggr oder Nidhogg – bösartiger nordischer Drache
  • Midgardsormr – Schlangendrache aus der nordischen Mythologie
  • Ladon – mehrköpfiger Drache aus der griechischen Mythologie
  • Hydra – mehrköpfiges Ungeheuer aus der griechischen Mythologie
  • Tarasque – Drache aus einer französischen Sage
  • Shén Lóng – Götterdrachen aus der chinesischen Mythologie
  • Mušḫušḫu – Schlangendrache aus der babylonischen Mythologie
  • Vritra – drachenartiger Dämon aus einer alten indischen Religion

Drachen weltweit

Wer einen Namen mit Bedeutung kreieren möchte, kann sich einmal das Wort Drache in anderen Sprachen anschauen:

  • draconis – lateinisch
  • drakōn – griechisch
  • dragon – englisch
  • dreki – isländisch
  • zmaj – kroatisch
  • draak – niederländisch
  • naga – indonesisch
  • hyu – japanisch

Noch nicht den richtigen Namen gefunden? Vielleicht hilft dir ein Drachennamen-Generator wie dieser.


Mehr zum Thema Drachen