Ritterfiguren zum Spielen

Wenn man eine Spielzeug Ritterburg sein eigen nennt, dürfen natürlich auch die Burgbewohner nicht fehlen. Dafür gibt es Ritterfiguren in vielen Variationen.

Hier findest du eine Übersicht mit tollen Ritterfiguren zum Spielen und Sammeln:

Ritterfiguren Holz

Goki Ritter Biegepuppe
Goki Ritter – Werbung*

Goki: Die Goki Ritter Biegepuppen sind aus Holz gefertigt und tragen Kleidung aus Stoff. Das Besondere an ihnen ist, dass die Arme und Beine beweglich sind und sie dadurch auf kleinen Holzpferden sitzen können.

Die Goki Ritter sind mit liebevollen Details versehen und haben eine abnehmbare Lanze und einen Schild dabei. Sie eignen sich für Kinder ab 3 Jahren.

Es gibt einzelne Ritter Figuren mit Pferden bei Goki, aber auch eine ganze Königsfamilie, die gut zu einer Ritterburg passt.

➔ Hier erfährst du mehr über die Goki Ritter!


Ritterfiguren Kunststoff /Plastik

Schleich Ritterfiguren
Ritter von Schleich – Werbung*

Schleich:

Von Schleich gibt es Ritter Figuren aus Kunststoff, die sehr detailreich bemalt sind. Deshalb sind sie nicht nur zum Spielen, sondern auch bei Sammlern beliebt. Gleiches gilt übrigens auch für die Schleich Drachen.

Papo:

Von Papo gibt es handbemalte Ritterfiguren für Kinder ab 3 Jahren. Sie können einzeln gekauft werden oder als komplettes Ritter Figuren Set.

Die Figuren von Papo sind von der Größe ähnlich wie die von Schleich. Das heißt, sie können auch zum Bespielen einer Schleich Ritterburg genutzt werden und umgekehrt.

Playmobil Ritterfiguren
Playmobil Ritterfiguren – Werbung*

Playmobil:

Die Ritterfiguren von Playmobil haben bewegliche Gliedmaßen und können auf den Playmobil Pferden sitzen. Zu den Rittern gehören je nach Modell Kampfausrüstung und abnehmbare Rüstungsteile.

Es gibt derzeit zwei Gruppen von Rittern: Die Löwenritter in Rot-Blau und die Falkenritter in Schwarz-Rot.

Wenn man eine Playmobil Ritterburg kauft, sind normalerweise schon eine kleine Anzahl an Ritterfiguren dabei. Weitere kann man separat dazu kaufen.

Mini Ritterfiguren (Kunststoff)

Figuren im Kleinformat eignen sich als Besatzung für kleine Ritterburgen aber auch als Mitgebsel bei einem Rittergeburtstag.

LEGO

LEGO Ritter
LEGO Ritter – Werbung*

Ebenfalls aus Kunststoff sind die LEGO Ritter. Sie haben bewegliche Arme und Beine sowie einen drehbaren Kopf.

Je nach Modell sind sie mit Helm, Schwert, Schild oder anderen Waffenteilen ausgestattet.

Die LEGO Ritterfiguren sind etwas kleiner als die von Schleich oder Papo. Aber genau richtig zum Bespielen der LEGO Ritterburgen.


Ritterfiguren Metall

Neben Spielfiguren aus Holz und Kunststoff gibt es auch Metall Ritterfiguren (zum Beispiel aus Zinn). Diese sind meist etwas teurer als die anderen. Metallfiguren sind vor allem in Spezialshops zu finden, zum Beispiel hier.


Ritter Handpuppen und Fingerfiguren

Ritterpuppe - Handpuppe
Ritterpuppe – Werbung*

Hand- und Fingerpuppen mit Rittern sind nicht nur toll zum kreativen Spielen, sie lassen sich auch prima beim Kasperletheater nutzen.

Außerdem kann man mit ihnen prima Rittergeschichten nachspielen und selbst erfinden.

Puppen aus weichem Stoff sind auch schon bei kleineren Kindern beliebt, da sie auch zum Kuscheln dienen können.


Weitere Figuren

Neben Ritter Spielfiguren gibt es natürlich auch noch Pferde, Drachenfiguren und andere Bösewichte. Auch Burgfräulein, Bauern und Tiere dürfen für die Kinder beim Ritterspielen meisten nicht fehlen.

Mit einer Sammlung an Figuren und einer passenden Ritterburg, kann man sich seine eigene kleine Ritterwelt ins Kinderzimmer holen.


Spielideen mit Ritter Figuren

Wer denkt, dass man mit Ritterspielzeug nur kämpfen kann, der irrt! Vor allem, wenn man eine Spielzeug Ritterburg zu Hause hat, kann man vielfältige Szenarien umsetzen.

Hier eine kleine Ideensammlung, was man mit Ritterfiguren alles Spielen kann:

  1. Reitturniere der Ritter
  2. Feste auf der Burg
  3. Suche nach einem Schatz
  4. Verteidigung der Burg gegen feindliche Ritter, Drachen, Trolle und andere Bösewichte
  5. Beschützen einer Prinzessin oder eines edlen Burgfräuleins
  6. Nachspielen von Rittergeschichten
  7. Erfinden eigener Geschichten
  8. Kasperletheater mit Ritterfiguren (wenn diese etwas größer sind)
  9. … und vieles mehr

Wer gerne mit Rittern spielt, will oft auch mehr über die mittelalterlichen Helden erfahren. Dafür gibt es tolle Bücher aus denen Kinder mehr über das Leben von Rittern auf der Burg erfahren können.


Interessantes Wissen über Ritter

Tapfere Ritter und ihre Pferde sind fester Bestandteil des Mittelalters. Nachfolgend haben wir für Dich ein paar interessante Fakten und viel Wissenswertes über Ritter zusammengestellt:

→ Das Mittelalter reichte von etwa 500 n. Chr. bis 1500 n. Chr.

→ Das Wort Ritter leitet sich ursprünglich vom Wort Reiter ab.

→ Als Ritter wurde grob definiert ein Reiter bezeichnet, der eine Kampfausbildung hatte.

→ Ein echter Ritter hatte meist drei Pferde, und zwar das Lastpferd, das Marschpferd und das sogenannte Streitross.

→ Ritter waren die niedrigsten Adligen.

→ Zuerst diente ein Reiter seinem Burgherren, bevor er dann zum Ritter werden konnte.

→ Das ursprüngliche Kettenhemd wog rund 10 kg.

→ Die Rüstung aus Platten gab es seit dem 15. Jahrhundert und sie wog schon mal 30 kg.

→ Auch der Sohn eines Ritters wurde meist Ritter; mit 7 wurde er zunächst Page am Hofe des Burgherren, mit 14 schließlich Knappe bei einem anderen Ritter, bevor er dann mit 21 selbst zum Ritter werden konnte.

→ Ein sogenannter Pate schlug einen Reiter oder Knappen zum Ritter.

→ Neben einem Knappen hatte ein Ritter oft auch einen Knecht als Helfer an seiner Seite.

→ Die Ritterlichkeit wurde groß geschrieben, dazu musste man stets höflich, maßvoll, verlässlich und beständig sein.

→ Ritter standen im Dienste ihres Herren, sie waren so eine Art Soldat und ihrem Herren stets treu.

→ Das Ritterleben hatte oft etwas mit Kriegen und Kämpfen zu tun, aber Ritter kämpften nicht immer. Weitere Aufgaben waren u.a. das Verwalten von Landteilen und Ländereien. Des Weiteren gab es oft Ritterturniere und Wettkämpfe, bei denen sich die Retter messen und ausprobieren konnten. So ein Turnier lässt sich sehr gut mit Ritterfiguren nachspielen!

→ Ritter werden konnte nicht jeder, wer Ritter sein wollte musste reich sein

→ Nicht jeder Ritter war wirklich ritterlich. Manche raubten und stahlen, um sich das Ritterleben überhaupt leisten zu können. Pferde, Waffen und Ausrüstung kosteten mitunter viel Geld.


Mehr zum Thema Ritter Spielen: